Die Wasserballer des PSV Stuttgart sind baden-württembergischer Pokalsieger. Im heimischen Vaihinger Freibad Rosental setzten sie sich am Ende deutlich 12:6 gegen den SV Bietigheim durch. Es ist nach 2013 und 2015 der dritte Pokalerfolg des PSV.
In einem Anfangs von Nervosität geprägten Spiel dauerte es bis zur 5. Spielminute ehe Spielertrainer Lukas Schneider das erste Tor erzielte und die etwa 500 Zuschauer jubeln lies. In der Folge entwickelte sich ein enges Spiel und es ging mit einem 3:2 für den PSV in die Pause.
Ende des dritten Viertels sorgten dann Matthis Groß, Alexander Laible und Robert Berghoff, welcher traumhaft von der Mittellinie traf, durch drei schnelle Tore für eine kleine Vorentscheidung. Mit einer 8:4 Führung ging es, unter lautstarker Anfeuerung der Fans, in den letzten Spielabschnitt. Durch eine stabile Abwehr, rund um den gut aufgelegten Torhüter Daniel Steiner sowie Kapitän Oliver Rodi in der Centerverteidigung, schaffte es Bietigheim nicht mehr entscheidend heranzukommen. Im Angriff sorgten Paul Hering, Alexander Laible, Lukas Schneider und Tim Ilzhöfer mit einem sehenswerten Lupfer für klare Verhältnisse.
Mit Abpfiff gab es dann kein Halten mehr. Das Team, die Verantwortlichen und die Fans feierten ausgelassen den Erfolg.
Wir als PSV Stuttgart und das Team bedanken uns bei allen Fans die uns das gesamte Spiel über lautstark unterstützt und vorangetrieben haben. Besonderen Dank gilt zudem allen Helfern ohne die dieses Event nicht möglich gewesen wäre sowie den Bäderbetrieben und Bademeistern für die Unterstützung und Möglichkeit Sonntag mittags bei traumhaften Wetter zu spielen.

Es haben gespielt (Tore):
Steiner, Rehkemper, Schneider (3), Laible (3), Hering (1), Dörsam, Schmalzing (1), Berghoff (1), P. Ilzhöfer, Rodi, Hailfinger, T. Ilzhöfer (2), Groß (1); Betreuer: Fuggmann

Hier noch ein weiterer Bericht über unseren Sieg bei Stuggi.tv (externer Link)